Der Weiße Schweizer Schäferhund

Der Weiße Schweizer Schäferhund ist für seine freundliche und liebevolle Art bekannt und gilt zudem als relativ leicht erziehbar und sehr gutmütig zu Kindern. Durch die hohe Reizschwelle akzeptiert er auch die teilweise recht rüde Behandlung von Kindern ohne Murren. Er ist sehr rudel- bzw. familienbezogen und kann seinem Herrchen schon mal auf Schritt und Tritt folgen. Er ist ausgeglichen, sehr lernfähig und will seinem Herrchen gefallen. Daher sollte er auch stets ausgelastet und gefordert werden. Schlechtes Wetter ist für einen weißen Schäferhund ein Fremdwort, denn durch die dicke Unterwolle ist er stets auch für raues Wetter gerüstet. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist daher auch als Aufpasser der eigenen vier Wände geeignet.  

Kurz gesagt ein perfekter Familienhund.

Der Körperbau eines weißen Schäferhundes, ähnelt dem eines deutschen Schäferhundes. 

Kräftig, gut bemuskelt, stockhaariges oder langstockhaariges weißes Fell. Der Körper ist von gestrecktem Format, mittelschwerem Knochenbau und eleganten, harmonischen- Körperumrissen.

Weiße Schäferhunde haben eine Größe von 55-61 cm (Hündinnen),

bzw. 60-66 cm (Rüden).

1/5
Copyright © 2019 by Nicolas Jankowiak und Zuchtstätte vom Mechtenberg